Travel DOs & DONTs
Sponsored Posts?
Contact: hola@travel-dos.com

Ein aztekischer Ausflug nach Tepoztlan

Travel Dos & Don'ts

tepoztlan keyvisual

Tepoztlan ist ein kleines Dorf in der Nähe von Mexiko Stadt. Es liegt rund 80 km südlich von CDMX im Bundesstaat Morelos und gehört seit 2002 ebenfalls zu den Pueblos magicos. Ein kleines Dorf mit ländlichem Charme!

Der Name Tepoztlan stammt aus der indigenen Sprache Nahuatl und leitet sich von den Worten Tepoztécatl (= aztekische Gottheit) und tlan (nahe) ab. Dies bedeutet ‚nahe bei Tepoztécatl‘.

Was Tepoztlan ausmacht

Tepoztlan ist bekannt für den Berg Tepozteco an dessen Fuß das Dorf liegt. Auf dem Berg gibt es eine kleine historische Aztekenpyramide, die man sich ansehen kann.  Diese präkolumbischen Pyramide wird ebenfalls El Tepozteco genannt. Sie wurde zwischen 1150 und 1350 auf 2.000 m Höhe oberhalb von Tepoztlán erbaut. Eine Besonderheit: Sie gilt als ein Symbol für die nie vollendete Unterwerfung der Mexica-Stämme durch die Spanier, die im Jahre 1522 in Tepoztlán ankamen.

Der Aufstieg auf den Tepozteco erfordert allerdings dem Hörensagen nach einiges an Kondition und ist daher nur etwas für fitte Leute. Außerdem sei die Pyramide weniger eindrucksvoll als andere Bauten wie bspw. Teotihuacan in der Nähe von Mexiko Stadt. Doch einmal oben angekommen, kann man die Aussicht bei einem Getränk an einem kleinen Kiosk genießen. Danach muss man aber natürlich auch wieder absteigen… Dafür braucht man viel Energie.

Wer nicht so viel Energie hat kann seine Seele im Zentrum baumeln lassen. Viele der Häuserwände sind mit Malereien verziert und daher ist ein kleiner Spaziergang für Liebhaber von Street-Art sehr empfehlenswert. Der Charme der Kopfsteinpflaster Straßen hat etwas an sich, dass Liebhaber von ruhigen kleinen Orten begeistern wird. tepoztlan zentrum

Das Dorf an sich ist sehr übersichtlich und hat lediglich ein kleines Zentrum. Dort gibt es viele Stände mit Souvenirs, Kunst und mexikanische Restaurants. Das kulinarische Leben in Mexiko ist sehr vielfältig! Man sollte dort definitiv einen der zahlreichen Tacos oder Quesadillas probieren!

Viele der Taquerias in denen Tacos verkauft werden machen ihre Tortillas noch per Hand. Daher sind die Mais Tortillas manchmal eher länglich und nicht klein und rund wie man sie manchmal kennt. Die Tacos die wir dort gegessane haben waren prall gefüllt mit mexikanischen Spezialitäten wie Nopal, Cebollitas, Longaniza oder anderen Köstlichkeiten.

Doch auch etwas ausgefallenere Speisen gibt es. Zum Beispiel eine typisch mexikanische Tacofüllung: den Maispilz Huitlacoche. Er schmeckt sehr intensiv nach Pilz und hat gebraten eine Konsistenz wie gebratene Champignons.

Außerdem werden auch geröstete Heuschrecken als Taco oder in Form von Quesadillas angeboten. Die Chapulines schmecken sehr intensiv und haben ein starkes Röstaroma. Die Kombination mit dem Käse lässt die gerösteten Chapulines weniger trocken wirken. Dazu gibt es reichlich Salsa. Chapulines werden werden häufig auch als Beilage beim Mezcal trinken gereicht.

Definitiv eine einzigartige Erfahrung Heuschrecken zu probieren* – würdest du es tun?

chapulines tepoztlan

Wie kommt man nach Tepoztlan?

Man kann nach Tepoztlan entweder mit dem Auto über die Cuota (bezahlte Autobahn) von Mexiko Stadt fahren. Außerdem kann man das Dörfchen mit einem Fernbus in rund 1.5 Stunden für 140 Pesos erreichen (Infos zum Beispiel hier). Die geringe Fahrtzeit dorthin macht es attraktiv für einen kurzen Tagesausflug.

Fazit zu Tepoztlan

Alles in allem ist Tepoztlan einen kurzen Ausflug wert, hat allerdings aus meiner Sicht neben dem schönen Blick auf den Tepozteco und leckerem Essen nicht viel für einen langen Aufenthalt zu bieten. Wer aber ein schönes Dorf auf der Durchreise Richtung Cuernavaca, Taxco oder Acapulco sucht wird hier fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.