Travel DOs & DONTs
Sponsored Posts?
Contact: hola@travel-dos.com

Soll ich mein Geld sparen oder ausgeben?

Travel Dos & Don'ts

Geld sparen oder ausgeben - Sparschwein

Natürlich macht Geld ausgeben Freude. Beim Geld sparen hingegen bekommt man eher ein Lächeln beim Blick auf das Ersparte. Und jeder kommt mindestens ein mal an den Punkt an dem man sich die Frage stellt: Soll ich mein Geld sparen oder ausgeben? Ein Meinungsbeitrag mit Perspektiven: Macht Geld sparen glücklich? Oder ist Geld ausgeben besser? Eine wichtige Frage möchte ich direkt am Anfang beantworten: Wie viel sparen die Deutschen pro Monat? Eins vorab: Der Sparwille der Deutschen ist auch in der andauernden Niedrigzinsphase ungebrochen.

Wie viel sparen die Deutschen pro Monat?

Laut einem Beitrag von n-tv sparen fast die Hälfte der Deutschen zwischen 50 und 200 Euro pro Monat. Jeder Siebte spart sogar zwischen 200 und 300 Euro pro Monat an. Fast ein Viertel legen sogar 300 Euro und mehr pro Monat zur Seite. Das Phänomen des Sparens hat aber nichts mit dem Einkommen zu tun. 90 % der Befragten mit einem Haushaltseinkommen von weniger als 1000 Euro pro Monat sparen sich trotz ihrem geringeren Einkommen bis zu 200 Euro im Monat.

Wofür sparen die Deutschen?

Es lässt sich erkennen das besonders 2 Dinge das Geld sparen in Deutschland auslösen: größere Neuanschaffungen wie ein neues Auto (56%) oder die Altersvorsorge (55%). Jeweils über die Hälfte der Menschen sparen ihr Geld dafür. 38% der Befragten sparen außerdem für den Erwerb einer Immobilie oder für eine Renovierung. Nur rund 29% sparen auf eine Kapitalanlage hin.

Lediglich rund 6% sparen für einen Notfall eine finanzielle Reserve an. Das ist dann doch verwunderlich. Noch weniger Deutsche sparen, um es in die Ausbildung der Kinder zu investieren (rund 3%). Möglicherweise halten viele eine umfassende Ausbildung ihre Kinder für zu teuer oder verlassen sich auf staatliche Angebote. Außerdem wird auch eine Rolle spielen, dass die Kinder in der Ausbildung Geld verdienen oder neben dem Studium jobben:

Statistik: Wofür sparen die Deutschen Geld?

Die Sparziele waren aber nicht immer so verteilt. Im Jahr 2009 sah es zum Beispiel noch so aus:

Statistik: Wofür sparen die Deutschen die Geld?
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

Geld sparen oder ausgeben? Beides!

Wie jetzt? Ja genau die Antwort ist wie oft im Leben: Beides oder es kommt drauf an. Für ein gutes privates Finanzmanagement sollte man sowohl Geld sparen als auch Geld ausgeben! Man sollte auf der einen Seite dort Geld sparen wo es Sinn macht und teilweise sehr einfach ist. Zum Beispiel im Haushalt oder beim Einkaufen.

Auch bei oft kostspieligen Dingen kannst du mit einigen Spartipps weniger Geld ausgeben. Einige Inspirationen dazu, findest du am weiter unten. Andererseits muss man im Leben auch mal etwas ausgeben bzw. investieren, um langfristig davon profitieren zu können.

In welchen Phasen sollte man nun Geld sparen oder ausgeben? Wer ein gutes Finanzpolster hat, sollte auch mal Geld investieren. Wenn bei dir aber am Ende des Monats nur sehr wenig auf dem Konto bleibt, solltest du beginnen zu sparen und deine Einnahmen versuchen zu steigern. Schauen wir uns aber doch mal an, was das Glück zu den beiden Optionen Geld sparen oder ausgeben sagt.

➡️  Passende Ratgeber bei eBay entdecken*

Geld sparen oder ausgeben

Geld sparen macht glücklich

Durch kleine Verhaltensänderungen kann man schon eine Menge Geld sparen. Es hat aber auch noch einen Nebeneffekt: es macht dich glücklich. 57% der Deutschen sagen laut der Sparkasse, dass Geld sparen glücklich macht. Nicht umsonst gelten die Deutschen also als ein sparsames Volk. Sie wissen seit jeher: Geld sparen macht glücklich! Egal ob bei Sparkasse, Volksbanken oder im berühmten Sparstrumpf.

Die Ergebnisse einer repräsentativen Forsa Umfrage enthalten außerdem weitere Hinweise darauf, das Geld sparen glücklich macht. So sagen 80% der Befragten, dass Sparen beruhigt und entspannt. 61% der Befragten sagen sogar Sparen macht glücklich! Insbesondere jüngere Menschen zwischen 20 und 29 Jahren stimmen dem zu (71 %).

Tipp: Wenn dir dein Sparschwein zu langweilig ist, schau dir mal folgende ausgefallene Spardosen an

geld sparen macht gluecklich

Außerdem lassen sich auch Daten dazu finden, dass Menschen in reicheren Ländern und Städten zufriedener sind. Macht also Geld glücklich(er)? Laut diesen Daten von weltsparen schon. In den Übersichten wird das Gehalt der Menschen in deutschen Städten bzw. das BIP von Ländern mit Zufriedenheitswert und Glück in Verbindung gesetzt. Die glücklichsten Länder demnach: Schweiz, Island und Luxemburg. Die glücklichsten deutschen Städte? Stuttgart, Hamburg und Köln.

Es scheint also ob die Antwort auf die Frage ob du dein Geld sparen oder ausgeben solltest eher darin liegt ein finanzielles Polster aufzubauen. Aber es gibt auch gute Gründe sein Geld auszugeben.

Geld ausgeben macht auch glücklich

Geld ausgeben hingegen macht natürlich auch glücklich. Jeder kennt das Gefühl, wenn man sich gerade etwas tolles gekauft hat: ein schönes paar Schuhe, ein neues Smartphone oder sogar ein neues Auto. Andere Dinge wie eine neue Waschmaschine machen nicht so fröhlich. Aber auch solide Haushaltsgeräte sind eine Investition. Denn sie gehen seltener kaputt und verursachen keine Wasserschäden.

Geld ausgeben macht aber nur wirklich glücklich, wenn man es laut Forschern auf eine sinnvolle Art tut. So solltest du Werte und Erlebnisse kaufen und nicht nur stumpf teure Dinge kaufen. Auch Geld für Andere auszugeben, macht glücklich: Spenden, Geschenke oder eine Einladung zum Mittagessen fördern auch das eigene Glücksgefühl!

Strategisches Geld ausgeben ist auch sinnvoll für die Zukunft. So gibt es einem ein gutes Gefühl für die Zukunft zu sparen, zu investieren oder eine wichtige Neuanschaffung für die nächsten Jahre zu tätigen. Auch eine Investition in Bildung oder die Zukunft der eigenen Kinder oder von Verwandten ruft Glücksgefühle hervor.

Das Kaufen von Edelmetallen oder anderen Geldanlagen wie Wertpapieren macht ebenfalls glücklich, sofern es sich gut entwickelt. Es hilft außerdem beim langfristigen Vermögensaufbau. Es gibt dafür verschiedene Möglichkeiten. Sehr beliebt bei vielen Menschen sind zum Beispiel Münzen aus Silber oder Gold.

Prominente Silbermünzen sind Krügerrand aus Südafrika* oder American Silver Eagle*. Auch die kanadischen Maple Leaf Münzen* sind weit verbreitet. Der Preis der Münzen hängt dabei immer vom aktuellen Silberkurs ab.

➡️  Silbermünzen bei eBay entdecken*

Münzen dieser bekannten Anlageobjekte gibt es auch aus Gold für Menschen, die etwas mehr ausgeben möchten oder können. Goldmünzen sind nicht nur besonders schön anzusehen, sondern sind auch seit Jahrhunderten als Wertanlage und Inflationsschutz beliebt. In turbulenteren Zeiten steigt häufig auch der Goldpreis, sodass man hier langfristig neben dem emotionalen Wert auch an der Preisentwicklung noch etwas verdienen kann.

Auch hier ist der Krügerrand aus Gold* eine gefragte Anlagemünze. Auch American Eagle Goldmünzen* sind sehr beliebt. Eine weitere schöne Goldmünze ist der Maple Leaf aus Kanada. Edelmetalle sind allerdings eine konjunkturunabhängige Wertanlage. Je nach Größe der Anlagemünze ist der Preis sehr unterschiedlich und hängt ebenfalls vom aktuellen Goldpreis ab. Langfristig kann sich eine solche Investition auszahlen und Goldmünzen sind auch wirklich schön anzusehen.

➡️  Goldmünzen bei eBay entdecken*

 


7 Tipps: Wie kann ich Geld sparen?

Viele Menschen fragen sich: Wie kann ich Geld sparen? Bevor du dich also weiterhin fragst, ob du dein Geld sparen oder ausgeben solltest, möchten wir dir noch ein paar ganz allgemeine Spartipps als Inspiration mit auf den Weg geben. Daher findest du hier noch ein paar Gedankenanstöße.

Ausgaben kontrollieren

Es gibt einige Möglichkeiten seine Ausgaben zu kontrollieren. Du kannst zum Beispiel deine Kassenzettel sammeln und am Ende des Monats eine Liste deiner Ausgaben zusammenstellen. Das ganz du zum Beispiel ganz einfach und analog mit einem praktischen Haushaltsbuch* machen. Der Vorteil: Du legst es so hin, dass du es immer im Auge hast und trägst deine Ausgaben auch ein.

Wenn du immer alle Einkäufe und Ausgaben über ein Konto bezahlst, kannst du auch deine Kontoauszüge nutzen. Manche Bankanbieter bieten sogar eine Einnahme/Ausgaben Übersicht im Online-Banking an. Schau dich dort doch mal um. Du kannst deine Ausgaben natürlich auch mit Apps von Drittanbietern auflisten. So kannst du nach jedem Kauf direkt den Betrag eintragen und vergisst keine Ausgabe mehr. So ersparst du dir eine Zettelwirtschaft am Ende des Monats.

Remote arbeiten im Ausland Fazit Keyvisual

Wenn du eine Liste deiner monatlichen Ausgaben anfertigst, kannst du auch vergleichen, ob du in manchen Monaten sehr viel Geld ausgegeben oder gespart hast. Nachdem du deine Ausgaben aufgeschrieben hast, solltest sie aber auch mal generell deinen Einnahmen gegenüberstellen.

Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen

Viele Menschen wissen gar nicht wie viel Geld sie im Monat überhaupt zur freien Verfügung haben. Das solltest du unbedingt ändern! Nimm dir ein Blatt Papier und schreibe deine monatlichen Einnahmen und Ausgaben in eine Tabelle. Natürlich kannst du das Ganze auch mithilfe von Excel, einer Google Tabelle oder in Word ganz digital machen!

Die Einnahmen wie dein Monatsgehalt auf die Linke Seite und auf die rechte Seite deine monatlichen Ausgaben (Miete, Internet, Versicherungen, Ausgaben für Einkäufe etc.). Danach ziehst du deine monatlichen Ausgaben von den Einnahmen ab. So hast du schnell einen genauen Überblick über das Geld was du im Monat überhaupt zur freien Verfügung hast. Unser Beispiel ist recht simpel gehalten:

Bezeichnung Einnamen Ausgaben
Gehalt 1500 150
Miete 500€
Internet 30€
Handyvertrag 20€
Versicherungen 50€
Geld zur Verfügung:  1500€ – 750€ = 750 €

In unserem Beispiel hast du herausgefunden, dass du jeden Monat 750€ zur freien Verfügung hast. Wenn du am Ende des Monats oft nur noch 50€ auf dem Konto hast, solltest du genauer deine Ausgaben auflisten. Denn nur dann kannst du deine Einsparpotenziale finden.

Einsparpotenziale finden

Wenn man sich überlegt wie kann ich Geld sparen, gibt es einige verschiedene Bereiche in denen man ansetzen kann. Wir geben euch einen Überblick über die Bereiche in denen Einsparpotenzial besteht.

  • im Haushalt
  • beim Einkaufen
  • beim Essen & Trinken
  • usw.

In diesen großen Bereichen kannst du durch alltägliche, kleine Änderungen schon viel bewegen. Mit Disziplin etwas Disziplin kannst du jeden Monat etwas für eine schöne Reise oder eine große Anschaffung weglegen.

Empfehlung: Hier findest du tolle Tipps zum Geld sparen mit Apps.

Setze dir ein Sparziel

Möchtest du einen bestimmten Geldbetrag für etwas ansparen? Dann setze dir ein Sparziel! Wichtig ist, dass es realistisch ist. Du solltest dir auch überlegen bis wann du den Betrag gespart haben willst. Sparst du auf einen Sommer- oder Skiurlaub? Ein Geschenk für deinen Partner? Oder eine neue Kaffeemaschine?

Du solltest dich nicht nur fragen: wie kann ich Geld sparen? Sondern genauer: Wie kann ich bis wann wie viel Geld sparen? Du kannst dir zum Beispiel als Ziel setzen bis zum 1.5. einen Betrag von 500€ für einen Sommerurlaub in Spanien zu sparen. Für alle reisenden Sparfüchse: es gibt meist auch große Einsparpotenziale beim Reisen: hier findest du unsere Tipps zum Geld sparen beim Reisen.

Zitate Sprueche sparen Keyvisual

Wenn du wie in unserem Beispiel durchschnittlich 750€ zur freien Verfügung hast, kannst du dir überlegen einen festen Betrag davon monatlich zu sparen. Die Erfahrung beim Sparen zeigt: automatisches sparen ist super sinnvoll! Du solltest den Sparbetrag per Dauerauftrag auf ein eigenes (Unter-)Konto sparen. So ist es immer direkt am 1. oder 15. des Monats weg und du kommst nicht in Versuchung das Geld statt es zu sparen auszugeben.

Den Betrag solltest du jeweils an dein persönliches Sparziel anpassen: wenn du zum Beispiel in 6 Monaten 300€ benötigst, sparst du anders als wenn du in 1 Jahr 3000€ ansparen möchtest. Du kannst aber auch einen bestimmten Prozentsatz z.B. 10 oder 15% jeden Monat sparen. Wichtig ist: lege den Betrag fest und weiche nur im äußersten Notfall davon ab.

Kleingeld konsequent sparen

Du hast häufig zu viel Münzgeld und möchtest es am liebsten imm loswerden? Such dir ein schönes Gefäß aus und wirf dort konsequent dein Kleingeld hinein. Wichtig ist aber, dass ihr wirklich nur Geld hinein werft und es nicht mehr rausnehmt. Du kannst dir zum Beispiel eine Obergrenze festlegen (z.B. 50 Cent) und alle kleineren Münzen wie 5 oder 20 Cent Münzen immer direkt ansparen.

Nach einigen Monaten kannst du das Gesammelte dann zur Bank bringen und dich über einen schönen Betrag freuen. Bei den deutschen Bundesbank Filialen lässt sich das Kleingeld übrigens kostenlos in Scheine wechseln 😉 Mit diesem einfachen Trick kannst du regelmäßig schöne Beträge auf dein Konto einzahlen und auch für Kinder ist das eine schöne Möglichkeit, um an das Thema „persönliche Finanzen“ herangeführt zu werden.

Extra-Tipp: Das Kleingeld wegzusparen macht besonders viel Spaß mit einer schönen Spardose*.

➡️  Spardosen bei eBay entdecken*

Rechne ein teures Produkt in Arbeitsstunden um

Wie lange musst du für ein bestimmtes Produkt, ein schönes Abendessen oder eine Sommerurlaub eigentlich arbeiten? Du kannst leicht aus deinem Monatslohn deinen Stundenlohn ausrechnen. Wer das nicht selbst machen will, kann es auch ganz leicht mit dem Stundenlohnrechner machen. So findest du schnell heraus wie viele Stunden oder Tage du für eine große Anschaffung arbeiten musst. Wenn man sich diese Dinge bewusst macht, ist der erst 1 Jahr alte Fernseher vielleicht noch in Ordnung 😉

Mach keine unnötigen Schulden

Das wichtigste zum Schluss: Schulden sind in der Regel unvorteilhaft – besonders wenn es unnötige Schulden sind! Du solltest daher keine unnötigen Schulden machen für Dinge wie Fernseher, Spielkonsolen oder ähnliche Geräte. Wenn du zum Beispiel Geräte dringend ersetzen musst, schau doch mal bei ebay nach gebrauchten Geräten*, statt direkt etwas flammneues zu kaufen.

Insbesondere kurzfristige Kredite sind häufig richtig teuer. Durch das ganze Kleingedruckte blickt man häufig nicht durch und lässt sich von tollen Angeboten locken. Auch kommt es vor, dass man die Ausgaben der Kredite erst nach einer gewissen Zeit beginnen muss abzuzahlen. Bis dahin kann sich die finanzielle Situation schon wieder verändert haben, sodass euch die Raten extrem belasten können. Abgesehen davon wirken sich unnötige Schulden und Kredit auch noch negativ auf die Kreditwürdigkeit und den SCHUFA Score aus…

Für große Investitionen wie eine neue Küche, ein Auto, eine Eigentumswohnung oder ein Haus macht es natürlich trotzdem Sinn günstige, langfristige Kredite zur Finanzierung abzuschließen. Denkt aber immer gut über eine Verschuldung nach!

Geld sparen oder ausgeben? Ein Fazit

Am Ende hängt die Antwort auf die Frage ob du dein Geld sparen oder ausgeben solltest von der jeweiligen Situation, dem Umständen und davon ab wie viel Geld du zur Verfügung hast. Etwas Geld anzusparen für unvorhergesehene Dinge wie Reparaturen, längere Krankheiten oder kurzfristige Kosten macht definitiv Sinn. Je nach familiärer Lage und der Höhe der Fixkosten sind Ersparnisse zwischen drei und sechs Monatsgehälter empfehlenswert.


Sollte man sein Geld sparen oder ausgeben? Was meint ihr?
Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!


Weitere Spartipps:

3 Antworten

  1. […] Lese-Tipp für alle die sich nach der Lektüre dieser vielen Sprüche und Zitate zum sparen jetzt doch noch fragen: Soll ich mein Geld ausgeben oder sparen? […]

  2. […] über deine Einnahmen und Ausgaben behalten. So weißt du ganz genau ob du diesen Monat besser mehr Geld sparen oder ausgeben solltest. Man kann die jeweiligen Beiträge für kleine Ausgaben wie das Mittagessen oder Tickets […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.